Unsere Projekte sind in erster Linie die Instandhaltung, Erneuerung und Veränderung von Haus und Hof. Nach vielen Jahren des Nichtstun haben wir nun begonnen, das Grundstück mit seinen Nebegebäuden und Brandruinen zu bearbeiten. Die ehemaligen Stallungen im hinteren Bereich sind zu Gartenräume umfunktioniert. Die Stallungen im mittelern Bereich, von denen bei zweien, einem Bullenstall und einem Schweinestall, nach dem Brand 1991 nur die Mauern standen, werden abgerissen. Ebenso ein nach dem Brand wieder bedachtes Mehrzweckgebäude. Die nächsten Seiten zeigen einige Impressionen der Arbeiten. Bei der Durchsicht ist mir aufgefallen: es fehlen Bilder vom fertigen Zusatand. Werden nachgereicht.


Projekt Stallausbau

Bevor wir uns an den Hof gemacht haben, wurde der im Haus integrierte ehemalige Kuhstall zu Nutzräume ausgebaut. Dazu mussten die morschen Deckenbalken ausgewechselt werden, zum Teil eine neue Fußbodenplatte betoniert werden, eine Stützmauer gebaut und Leichtbauwände aufgestellt werden. nach dem Einbau von Betonestrich erfolgte der übliche Ausbau mit Fußboden- und Wandfliesen u.ä.


Projekt Hofeinfahrt

Das nächste Projekt war die überdachte Hofeinfahrt und die Bedachung eines Nebengebäudes. Die vorhandenen Wellasbestplatten sollten gegen eine Blechbedachung ausgewechselt werden. Zuvor musste ein Bretterverschlag, der früher einen zapfwellengetriebenen Heugreiferaufzug schützte entfernt werden und das Loch im Giebel verschlossen werden.


Projekt Carport

Und dann ging es richtigt los. Die alten Brandruinen, bzw. nicht mehr benötigten Nebengebäude sollen weg. Ein Bullenstall soll einem Carport weichen. Die anderen Gemäuer werden ersatzlos entfernt.


Projekt Brennholz

Die Gemeinde hat einige Bäume im Ort gefällt und zum Kauf angeboten. Natürlich mussten wir wieder vorlaut "hier" rufen. Die kleinen Stücke waren schon weg. Die Größeren waren für uns. Zum Transport hat uns Opa's Trecker und unser Multicar gute Dienste geleistet. Dann musste auch noch ein Unterstand für Holz gebaut werden. Guckst du.

Die Modellbahn-Anlage ist leider bis jetzt zu kurz gekommen. Nach dem Motto: Stark angefangen und schnell nachgelassen. Wenn wir einen 40-Stunden-Tag einführen würden, dann währe vielleicht auch Zeit dafür. Aber so wird dieses Projekt erst mal zurück gestellt.